97064

Wohnhaus Nr.2 entsteht 

Nachdem mein Laser endgültig den Geist aufgegeben hat, habe ich eine für mich neue Bauart entwickelt - das Bekleben mit bedruckten Papier. Da ich das Dekor am Computer gleich dem Gebäude angepaßt entwickele, spare ich mir später das farbliche Gestalten des Gebäudes.

 

Das Vorbild  

 

Das Modell wird so gebaut, wie ich es mir etwa in den 50-60er Jahren vorstelle.

 

Das Modell

Die Maße werden ermittelt und die Wände inclusive der Ziegelstruktur und der Fenster gezeichnet. Anschließend wird als erstes der Umriß mit den Fensteröffnungen auf selbstklebenden und wieder ablösbaren Etikettenpapier gedruckt und auf eine MDF - Platte geklebt. Die Fensteröffnungen werden ausgeschnitten und das Außenformat bearbeitet. Das geschieht mit allen Wänden. Sie werden dann zum Hauskörper zusammengeklebt.

Jetzt wird die Ziegelstruktur auf mattem dünnen Fotopapier gedruckt. Der Druck wird auf die Außenmaße geschnitten und mittes Sprühkleber auf die vorbereiteten Wände geklebt. Die Fenster werden an der obern , unteren Kante und in der Mitte mit einem Scalpel aufgeschnitten und die entstehenden Falze mit Ponal scharfkantig nach hinten geklebt. Dadurch entsteht gleich die strukturierte Fensterleibung. 


1  

Als nächstes kommt der Fries ran.In ein 3 mm x 2 mm  Streifen MDF habe ich mittels einer Schleifscheibe im 45 Grad Winkel Einkerbungen eingeschliffen. Der Streifen erhält zu beiden Seiten mit Ziegelpapier umklebte 1 mm dicke Streifen angeklebt. Der entstandene Streifen wird auf Länge geschnitten und an der entsprechenden Stelle angeklebt. Die Wände werden mit matten Klarlack versiegelt. Die Fenster werden gezeichnet und mittels Plotter aus 0,4 mm Karton geschnitten. Die verschiedenen Teile werden übereinandergeklebt. Dadurch entsteht ein strukturiertes Fenster. 


1  

Das Wohnhaus ist jetzt erst mal zum Einbau fertig. Der Anbau wird vorne stark mit Rankpflanzen verdeckt. Entgegen dem Vorbildbild wird der verputzte Anbau an der Schieferwand nicht gebaut. Auf einem Foto von 1970, das mir jetzt unter die Hände geriet, war er noch nicht vorhanden. Jetzt geht es noch an das andere Wohnhaus und die Kopframpe und die linke Anlagenecke kann gestaltet werden.